Filmrezension „Kokon“: Erfrischend bodenständige Coming-Out-Story

Filmrezension „Kokon“: Erfrischend bodenständige Coming-Out-Story

Der Film „Kokon“ von Leonie Krippendorff folgt der 14-jährigen Nora durch einen Berliner Sommer der Selbstfindung: Zwischen Familienstress und pubertärem Gruppenzwang entdeckt sie ihre Gefühle für Mitschülerin Romy und mit ihr die schönen und schmerzhaften Seiten der ersten Liebe. Eine einfühlsame und angenehm bodenständige Coming-of-Age-Geschichte mit tollen Darstellerinnen!

Buchrezension: „Sexuell verfügbar“ von Caroline Rosales

Buchrezension: „Sexuell verfügbar“ von Caroline Rosales

In „Sexuell verfügbar“ durchläuft Caroline Rosales teil-autobiografisch fast all das, was Mädchen und Frauen so mit sich machen lassen: sich einem Schönheitsideal unterwerfen und Essstörungen entwickeln; sich zu Sex überreden lassen, den man gar nicht will; sich zwischen Kindern und Job aufreiben, um es allen Recht zu machen; lächeln, beschwichtigen, den Mund halten, wenn man am liebsten schreien will.

“Wir wurden mit Weihwasser bespritzt”

“Wir wurden mit Weihwasser bespritzt”

Beim „Aktionstag für sexuelle Selbstbestimmung“ am 16. September in Berlin kämpfen Aktivist*innen für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Über die rechtliche Lage von Abtreibungen in Deutschland und Begegnungen mit christlichen Fundamentalist*innen sprachen wir mit Johanna Warth vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung.