Manchmal bin ich wütend

Manchmal bin ich wütend

Für gewöhnlich wehre ich mich mit großer Leidenschaft gegen das Klischee der wütenden Feministin. Denn ich möchte sachliche Diskussionen führen können. Ich möchte auf Studien verweisen können. Ich möchte Diskriminierungs-Zusammenhänge rational erklären können. Mir ist das wichtig. Aber einige Tage sind nicht gewöhnlich. Und heute bin ich wütend.

Was ist das für 1 Präsident?

Was ist das für 1 Präsident?

Ursprünglich wollte ich einen kurzen Kommentar darüber schreiben, warum mir Trump Angst macht. Ich habe in meiner Recherche nur an der Oberfläche gekratzt. Und trotzdem hat sich für mich so klar abgezeichnet, dass die Präsidentschaft von Trump so viele negative Auswirkungen für so viele Menschen haben wird. Und dabei geht es nicht um die Politik, die er verfolgen wird. Dabei geht es um den Hass und die Wut und die Feindlichkeit.

Nicht Harem, sondern Girl*gang!

Nicht Harem, sondern Girl*gang!

Tierdokumentationen und Berichte über Tiere waren für mich bis vor wenigen Wochen ein unschuldiges Vergnügen, eine friedliche Freude, entspannte Berieselung. Bis meine Freundin beim Schauen einer solchen Doku mit dem Titel „Super süße Tiere“ den alles verändernden Satz sagte: „Boah, ey diese Tierdokus sind doch auch nur sexistische Scheiße!“.